Finanzielle Selbstverteidigung für Ihr Geld
Vermögen aufbauen, schützen & finanziell sorgenfreier leben
Wie Sie trotz hoher Inflationsraten noch Vermögen aufbauen und schützen können

Zuerst gingen die Strompreise nach oben, daraufhin folgten erhebliche Preissprünge auch bei Gas, Heizöl und Benzin. Fakt ist: die Preise steigen. Dass die Inflation immer weiter voranschreitet, sollte mittlerweile jedem bewusst sein. Und dieser Zustand wird nicht von kurzer Dauer sein. Um sein Vermögen vor den immer weiter steigenden Inflationsraten zu schützen, sollte man jetzt handeln und wie man das richtig angeht, darauf gehen wir in diesem Artikel ein.

Seit März 2022 ist die Inflationsrate auf einem neuen Höchststand seit der Deutschen Vereinigung. Im Februar betrug diese noch +5,1 Prozent zum Vorjahresmonat, wohingegen sie im März schon bei +7,3 Prozent lag. Dies hat zur Folge, dass die Preise enorm steigen, während die Löhne nicht im gleichen Maße ansteigen und folglich das Geld an Wert verliert. Wer jetzt nicht handelt und sein Vermögen richtig anlegt, der kann dabei zusehen, wie es immer weniger wird, wie die nachfolgende Grafik auch eindrucksvoll belegt.

Es gibt viele Gründe, warum es zu einer solch immensen Preisexplosion gekommen ist. Zunächst gab es durch die Pandemie natürlich entsprechend sehr viele Einschränkungen – Stichwort: gestörte Lieferketten. Hinzu kommt der derzeit andauernde Ukraine Konflikt. Gaspreise, Heizölpreise, Benzinpreise und auch die Preise für Lebensmittel schnellen nach oben. Die Preise verteuerten sich sogar um knapp mehr als 300 Prozent. Folglich stellt Inflation ein immer größeres Risiko für Ihr Vermögen dar.

Daher ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um sich darüber zu informieren, wie sie in so einer Zeit ihr Vermögen aufbauen und schützen können. Hält man sein Geld lediglich auf dem Sparbuch, so verliert es jährlich an Kaufkraft. Auch wenn ein Jahr nicht so dramatisch zu sein scheint, so kommt in der Summe der Jahre doch sehr schnell einiges zusammen.

Ein Guthaben von 10.000 Euro hat bei einer durchschnittlichen Inflationsrate von 2 Prozent in 20 Jahren nur noch eine reale Kaufkraft von 6.730 Euro. Man wird also zum Verlierer der Inflation. Um das zu vermeiden, sollte man wissen, mit welchen Mitteln man sich vor diesem Wertverlust schützen kann.

Die Umstände machen es Sparern jedoch nicht gerade leicht. Die Geldinvestition hängt ja bekanntlich von verschiedenen Faktoren ab und ist vor allem sehr individuell. Dennoch gibt es noch viele Möglichkeiten, Ihr Vermögen in diesen Zeiten gut anzulegen. Die schlechteste Wahl wären neben den bereits angesprochenen klassischen Anlageformen wohl auch eindeutig Anleihen. Denn während die Inflation die Zinsen steigen lässt und damit die Kurse von Anleihen ohnehin belastet, vermindert sich dadurch auch der reale Rückzahlungswert.

Immobilien hingegen bieten sich als Sachanlage zwar durchaus als Schutz gegen eine höhere Inflation an; allerdings sind gerade in Top-Lagen die Wohnimmobilien-Preise in der Vergangenheit derart angezogen, dass der Markt meiner Meinung nach einigermaßen heiß gelaufen ist.

Bei Immobilien könnten sich aber gerade aufgrund des demografischen Wandels hervorragende Möglichkeiten des Investierens auftun. Spontan würden mir da unter anderem die Palliativeinrichtungen, Altenheime oder neue Gesundheitszentren einfallen, die von diesem Strukturwandel profitieren könnten und preislich noch nicht so überhitzt sind, wie Wohnimmobilien.

Eine weitere Möglichkeit ist mit Gold auf langfristigen Preisanstieg statt auf Zinsen zu setzen. Gold hat auf lange Sicht noch nie an Kaufkraft verloren. Es hat Kriege, Depressionen und mehrere Währungsreformen überstanden und wird immer noch als Anlage geschätzt. Natürlich ist auch der Kurs des Goldes Schwankungen ausgesetzt. In Krisenzeiten kann Gold aber zur Risikostreuung beitragen. Und die nachfolgende Grafik zeigt hervorragend, wie die Kaufkraft des Euros gegenüber Gold in den letzten zwei Dekaden verloren hat.

Aber auch Aktien und Fonds sollten nicht außer Acht gelassen werden. Denn Aktien werfen in der Regel prozentuale Erträge ab, die höher sind als die Inflationsrate. Hier gilt jedoch, wer ungeduldig ist verliert. Es muss also auf lange Sicht investiert werden, um Rendite zu erwirtschaften. Zudem ist die Auswahl entscheidend. Man sollte das Inflationsszenario betrachten. Je nach wirtschaftlicher Situation sollte auf unterschiedliche Branchen gesetzt werden.

Auch die Risikobereitschaft des Einzelnen sollte beachtet werden. Grundsätzlich sollten Anleger nur so viel Geld in Sachwerte stecken wie sie langfristig - mindestens für zehn bis zwanzig Jahre - entbehren können. Um Risiken allgemein zu minimieren, sollte diversifiziert werden. Hat man jedoch eine vernünftige Auswahl getroffen, so ist diese Investitionsmöglichkeit auf lange Sicht sehr rentabel.

Letztendlich ist Risikostreuung aber am wichtigsten. Ein ausgeglichenes Portfolio berücksichtigt die Risikopräferenz und ermöglicht dadurch eine höchstmögliche Rendite zu erzielen. Zum Beispiel können Verluste von Aktien und Fonds durch Erträge aus fremdvermieteten Immobilien oder Investments in Edelmetallen ausgeglichen werden.

Man sollte sich also nicht auf eine bestimmte Strategie zu sehr konzentrieren, sondern die perfekte Kombination an Möglichkeiten für sich selber finden. Es gilt also, Ihre aktuelle Lebens- und Einkommenssituation mit in die Überlegungen einzubinden, um so die Möglichkeiten in der aktuellen Lage optimal nutzen zu können. Wie eine sinnvolle Kombination aus den Verschiedenen Möglichkeiten aussieht, ist somit ganz unterschiedlich.

Wenn Sie genau dabei unsere Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, dann tragen Sie sich einfach unter www.claus-roppel.de/termin zu einem kostenfreien Erstgespräch ein. Denn wir helfen mit unserer Wohlstands-Akademie seit Jahren Privatanlegern dabei, nachhaltig Vermögen aufzubauen und zu schützen.

Das Hörbuch 
von Claus und Philipp Roppel
Unser neues Buch
Vermögensaufbau leicht gemacht
Das Nr. 1 Buch für Sparer und Anleger, die aus Ihrem Geld endlich ein Vermögen machen wollen.
Sichern Sie sich jetzt Ihr Gratis - Exemplar.
Jetzt bestellen
2022 Copyright © Claus Roppel
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram