NLP – Einführung

NLP – Wofür steht es?

NLP steht für Neuro-Linguistisches Programmieren. Der Begriff Neuro kommt aus der Gehirnforschung, Linguistik ist das lateinische Wort für Sprachwissenschaft und
zusammen mit dem Programmieren (aus dem Bereich der Kognitions- bzw. Verhaltenswissenschaft) wurde ein komplexes Kommunikationsmodell erschaffen. NLP wurde in den 70er Jahren von John Grinder und Richard Bandler entwickelt. Es beinhaltet gut umsetzbare Techniken, die schnell erlernt werden können. Sie beeinflussen die eigene Kommunikationsfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung positiv, was sich nahezu unmittelbar in der Außenwirkung bemerkbar macht.

 

Was ist NLP?

Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Neuro-Linguistisches_Programmieren)  ist NLP eine Sammlung von Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen. Dabei wird davon ausgegangen, dass die Art der Wahrnehmung eines jeden Einzelnen hier von entscheidender Bedeutung auf seine Befindlichkeit, sein Verhalten sowie seinen Lerntypus ist. Die Wahrnehmung erfolgt über 5 Sinneskanäle visuell (sehen), auditiv (hören), kinästhetisch (spüren), olfaktorisch (riechen) und gustatorisch (schmecken) kurz: VAKOG genannt. Bei den meisten Menschen sind  die visuelle / auditive oder visuelle/ kinästhetische Wahrnehmung am stärksten ausgeprägt.

 

Wie kann ich NLP für die eigene Zielearbeit erfolgreich einsetzen?

NLP hilft, die eigene Persönlichkeit zu entfalten, Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern und Potenziale zu entdecken. Das ermöglicht es jedem Einzelnen,  gewünschte Ziele schneller und leichter zu erreichen. Gute kommunikative Fähigkeiten sind heute in vielen Lebensbereichen – privat wie beruflich – von großer Bedeutung und Voraussetzung für gute Beziehungen zu den Mitmenschen. NLP liefert hierfür die Werkzeuge: Mit Rapport werden gute Beziehungen hergestellt und aufrecht erhalten. Leading bedeutet, Ideen zu entwickeln und andere davon zu überzeugen. Anhand der Augenbewegungsmuster lernt man, die Welt seines Gegenübers und der anderen Menschen zu verstehen und sich darauf einzustellen. Dank Statemanagement kann man auch in schwierigen Situationen Energien mobilisieren und erhält Zugang zu den eigenen Ressourcen. Mit der Technik des Ankerns verknüpft man bestimmte Reize mit bestimmten Reaktionen. Der Moment of Excellence bezeichnet den eigenen Bestzustand, den man mit NLP lernt, jederzeit abzurufen. Reframing hilft dabei, festgefahrene Denkmuster aufzubrechen und wenn es im Leben Situationen gibt, die gar nicht gut abgelaufen sind, kann man sie mit der Change History – Methode im Nachhinein mental verändern, sodass sie die eigene Gegenwart und Zukunft nicht mehr belasten. Als Wohlgeformtheit bezeichnet man im NLP die Kunst, positive und sinnvolle Ziele zu formulieren.
NLP liefert also eine ganze Palette an Werkzeugen, die wir in den nächsten Beiträgen auf diesem Blog näher vorstellen werden.
Claus Roppel, Finanz-Erfolgscoach und staatlich geprüfter Personal Coach sagt: „NLP lebt vom TUN. Die Abkürzung NLP steht ebenfalls für: Neue Lebens-Perspektiven und die kann man nur dann umsetzen, wenn man handelt und in Aktion kommt.“ Handeln Sie jetzt und bestellen Sie gleich hier den kürzlich erschienenen Coaching Ratgeber von Claus Roppel zum MASTERMIND Coaching. Dieser Ratgeber ist eine wirklich aus der Praxis für die Praxis geschriebenes Praxisbuch zur Verwirklichung Ihrer privaten und beruflichen Lebensziele sowie der Weg zu Ihrer finanziellen Freiheit. Sie erhalten den Coaching Ratgeber auf Amazon zum Preis von 17,99 Euro. Für kurze Zeit können Sie den Ratgeber kostenlos hier bestellen.

Ähnliche Beiträge

Kommunikation und NLP

Claus Roppel

Claus Roppel ist Finanz-Erfolgscoach sowie Online-Unternehmer. Als lizensierter Finanzberater ist er Autor verschiedener Themen-Publikationen. Als aktiver Berater und Coach entwickelte er zudem das MASTERMIND Coaching mit der 4 x G Power-Zielstrategie.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: