Gesundheit als höchstes Gut

Gesundheit ist den Deutschen am wichtigsten

Der Wert der Gesundheit

Erst vor wenigen Tagen wurde der aktuelle Werte-Index der Deutschen für 2014 veröffentlicht und er zeigt, dass die Gesundheit den deutschen Bürgern am allerwichtigsten ist. Der Trendforscher Peter Wippermann, Professor für Kommunikationsdesign (TRENDBÜRO) und das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest haben für diese Studie fast 2 Millionen Einträge in deutschen Blogs und Foren ausgewertet. Nach der Gesundheit folgen auf der Werte-Skala der Internet-Nutzer persönlicher Erfolg, Freiheit, Natur, Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit. Die User beschäftigten sich mit Fragen zu Diagnosen und Therapien von Erkrankungen. Dies zeigt, dass die körperliche Unversehrtheit bzw. die Wiederherstellung der Gesundheit ganz oben auf der Wertigkeits-Liste stehen. Nach den Auswertungen sehen 49 % der Deutschen die Gesundheit ihres Körpers als zentralen Mittelpunkt in ihrem Leben an.

 

Gesundheit erhalten

Die Deutschen sind aktiv und wollen ihre Gesundheit erhalten. Es ist grundsätzlich wichtig, dass Körper, Geist und Seele im Einklang sind. Darüber hinaus gaben die Internet-Nutzer aber an, dass sie sich mit Sport fit halten würden. Experten bestätigen immer wieder, dass sportliche Betätigung eine gute Grundlage dafür bietet. Besonders in den Wintermonaten ist es wichtig, sich im Freien zu bewegen, um die Abwehrkräfte zu steigern und das Immunsystem anzukurbeln. Wer beispielsweise durchnässt und durchgefroren nach Hause kommt, sollte sich erst einmal mit einem warmen Getränk wie einer guten Tasse Tee innerlich aufwärmen und dann ein heißes Bad nehmen. Dann haben Erkältungskrankheiten und Viren kaum eine Chance. Sauna und Wellness, Fango, Massage, Walking,  Aqua-Fitness, Yoga und vieles mehr ergänzen die Palette der Präventionsangebote, tragen ebenfalls zur Gesundheit bei und sind zudem beliebte Freizeitbeschäftigungen.

 

Gesundheit und „IGEL-Leistungen“

Ebenso wichtig für die Gesundheit sind aber auch regelmäßige Untersuchungen beim Arzt, wie EKG, Blutuntersuchungen, Ultraschall von Organen, Untersuchung zur Früherkennung von Hautkrebs, Zusatzdiagnostik in der Schwangerschaft, professionelle Zahnreinigung und, und, und. Diese Leistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen als „IGEL“ – Individuelle Gesundheitsleistungen bezeichnet und in der Regel nicht bezahlt. Die Krankenkassen ordnen diese Untersuchungen als Wunschleistungen der Patienten ein. Die Patienten müssen sie deshalb aus eigener Tasche bezahlen. Wer seine Gesundheit erhalten will, muss unter Umständen viel Geld  dafür aufwenden. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass einige dieser Ausgaben in der Steuererklärung abgesetzt werden können, sofern bestimmte Belastungsgrenzen überschritten werden. Die Finanzberatung Düsseldorf empfiehlt deshalb die private Gesundheitsvorsorge. Dabei ist es möglich, Zusatzleistungen zu erhalten, die weit über dem Basisschutz der gesetzlichen Krankenversicherung liegen.  Der Schutz der Gesundheit kann individuell optimiert werden und ist vor allem unabhängig von jeglichen Gesundheitsreformen.

 

Bildnachweis: copyright Kzenon – Fotolia.com

 

Claus Roppel

Claus Roppel ist Finanz-Erfolgscoach sowie Online-Unternehmer. Als lizensierter Finanzberater ist er Autor verschiedener Themen-Publikationen. Als aktiver Berater und Coach entwickelte er zudem das MASTERMIND Coaching mit der 4 x G Power-Zielstrategie.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: